Kleine Übung zum LOSLASSEN


Fotolia_41458148_XS_copyrigNach den Gedanken von Laura, die ich an den letzten 3 Tagen veröffentlicht habe, folgt heut ein kleiner Tipp (oder zwei)

Es sind ja oft die banalen Dinge und Gegenstände, die uns das Leben wortwörtlich SCHWER machen.

Bekommen Sie regelmäßig Zeitschriften und haben Sie von einer Sorte noch mehr als 3 in der Wohnung?

Tun sie bis auf die letzten 3 Ausgaben alle weg! Auch wenn seit Monaten und Jahren noch irgendwo ein Artikel schlummert, den sie unbedingt lesen wollten. Wenn sie es bis heute nicht getan haben, dann kann er so wichtig und lebensverändernd nicht gewesen sein. Und dann: sobald ihnen eine Neuausgabe ins Haus flattert, kommt ungesehen das älteste Exemplar weg, sie hatten schließlich 3 Monate Zeit zum lesen. Sie werden bald merken, dass es zu Beginn schwerfällt, aber sie sich immer mehr Zeit zum Lesen nehmen, das stumme Anklagen der umherliegenden Zeitschriften geringer wird und sie sich befreit fühlen.

Wenn Ihnen das zu heftig auf einmal ist, dann lösen Sie aus den Zeitschriften nur die lesenswerten Artikel, versehen diese mit einem Datum und legen Sie in eine Mappe oder Ordner mit der Aufschrift LESESTOFF. Diesen nicht weg stellen, sondern griffbereit an einem gemütlichen Ort platzieren. Nun haben sie sicher ein Potpourri aus verschiedenen Themen, die sie alles interessieren. Hier können sie nach Lust und Laune lesen und dann loslassen, sprich wegwerfen.

Probieren sie es aus, gern können sie mir auch ihre Erfahrung mit dieser Methode schreiben. Kontakt

Alle Adventsartikel zum Nachlesen finden Sie im Archiv.