Virtuelle soziale Netzwerke und Inventur


InventurSoziale Netzwerke sind schon, ähnlich wie die Zeitung mit den 4 großen Buchstaben, ein Phänomen. Alle schimpfen drauf und trotzdem staunt man, wie viele Menschen sich dann dort wieder finden. Es gibt sicher viiiiieles, was mich stört, aber mein Freundeskreis in diesen Medien ist ein offener und ehrlicher, der mich inspiriert und bereichert. Vor einem Jahr ergab sich bei er Buchvorstellung einer Freundin glaube ich, der virtuelle Kontakt zu Bodo P. Lange. Seine Bilder und Texte berührten mich von Beginn an. Ich denke, wir sprechen die gleiche Herzenssprache, anders kann ich es nicht ausdrücken. Nun zum Jahresende freue ich mich, seine wunderbaren Zeilen  für die Zeit “zwischen den Jahren” hier zu veröffentlichen.

 

 

Jahresinventur

 

War alles gut in diesem Jahr

Hatte ich Brot und ein Zuhause

Familie und Freunde genug,

War Liebe das Elixier der Kraft

Und Mitgefühl die Sonne

Die auch im Kalten wärmte,

Blieb ich mir treu

auch wenns anderen nicht gefiel,

War ich herzlos und hart

Weil das Ego sich wand

Aus Angst sich zu verlieren,

War ich bewusst – los, verblendet

Von manchem Licht, das keines war,

Konnte ich gut zu mir selber sein

Weil nicht alles nach meinem Plan verlief,

War der Frühling mir auch Schöpferkraft

Hab ich ihn mit Freude genossen

Und des Sommers Früchte gesammelt

Für den Herbst und für den Winter,

Blieb ich menschlich im eignen Werden

Auch im Sturm der Alltäglichkeiten,

Fand ich Stille und Frieden im Herzen

Nahm ich mir die Zeit um ihn zu finden,

Konnte ich verzeihen und wurde mir verziehen

Und liebte ich mich auch selbst?

War ich milde meiner Unvollkommenheiten,

Bekam der Schmerz und die Trauer

Auch Raum und Platz zum Sein,

Bewertete ich streng das Gegenteil

Von dem, was ich selbst als Wahrheit erkannte

Ohne zu fragen, ohne zu fühlen

In des Anderen Herz und Beweggrund hinein?

Tanzte und sang ich in Freude

Mein Liebeslied an das Leben

Als neues Leben auf die Erde kam

Das ich manchmal zart und behutsam

Auch in meine Arme schließen durfte,

War ich dankbar für jede Erfahrung

Für all die Geschenke in dieser Zeit

Auch für jene die mir nicht schmeckten?

Eine Linie zieh ich vertikal

Sie unterscheidet das Eine vom Andern,

Das ist nicht schwer,

Darunter ein Strich

Und auch ein paar große Punkte.

Sei Willkommen neues Jahr!!!

(Bodo P.Lange)

Für die Zeit zwischen den Jahren hat sich seit 20 Jahren eine Idee auf Anregung des Kalenders Der Andere Advent manifestiert, die ich etwas abgewandelt gern als Anregung auch weitergeben möchte. Innehalten, dankbar, erfreut und auch traurig zurückschauen, alles hat seinen Platz. Und auch hier gilt das Prinzip des LOSLASSENs,  … nur wenn wir loslassen können, haben wir Hände, Kopf und Herz frei für das Neue, was kommt. Ein DANK allen, ganz besonders meiner Familie, die mich im letzten Jahr bereichert, getragen und ausgehalten haben. Ich wünsche uns ein gesegnetes und zuversichtliches Jahr!

Ihre Ines Külper

Download : Rückblick 2014

Bisherige Beiträge zu verschiedenen Themen finden Sie hier: ARCHIV