Ihr macht das freiwillig?


Ihr macht das freiwillig? Warum? …aber irgendeine Gegenleistung MÜSST ihr doch kriegen! NEIN!

Denn es gibt sie noch und/oder schon wieder, die freiwilligen Helfer, die ehrenamtlich da anpacken, wo sie gebraucht werden. Ohne Ehrenamt sähe es in Deutschland sehr schlecht aus.

Eine tolle Idee aus Brüssel macht auch auch hierzulande die Runde:     Serve the City

STC stellt sich vor:

„Serve the City (STC) hat seinen Ursprung in Brüssel und begann dort im Jahre 2005: http://www.servethecity.be/brussels. Seitdem hat sich diese Bewegung von Voluntären in über 80 Städten weltweit ausgebreitet. Wenn Sie sehen möchten, wo es Serve the City weltweit gibt, dann schauen Sie folgende Webseite an: www.servethecity.net.

Wir möchten so viel wie möglich Menschen weltweit dienen – das ist unser Traum! Einige Städte, in denen es Serve the City schon gibt, sind Brüssel, Amsterdam, Dublin, Kapstadt, Tallin und Rio de Janerio. In Deutschland startete Serve the City erstmals in der Hansestadt Bremen. Als zweite Stadt in Deutschland beginnt Serve the City in Berlin, im September 2011.

Beispiel Berlin: Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten bei Serve the City Berlin mitzumachen. Du kannst Dich als Freiwilliger bei einem unserer monatlichen Events anmelden oder Du kannst Dich im Vorfeld schon als Projektleiter anmelden, um ein Projekt für andere Freiwillige, die gerne etwas machen wollen, zu entwickeln.

Schau Dir auf unserer Webseite die aktuellen Projekte an, bei denen Du mitmachen kannst. Wenn Du Informationen zu neuen Projekten haben möchtest, melde Dich bei uns und hinterlasse uns Deine E-Mail Adresse, damit wir Dir weitere Informationen zuschicken können – auf der rechten Seite der Webseite.

Mach mit! Ohne Deine Ideen und deine Hände wird Serve the City Berlin nicht passieren.“ *1

Ich konnte mich in einem gemeinsamen Malerprojekt von der Tatkräftigkeit und Ihrer Ausstrahlung auf andere überzeugen. Die Idee, sich einmal in Monat zu treffen, gemeinsam zu arbeiten, andere Personengruppen zu unterstützen oder sich einfach  Zeit für Menschen zu nehmen… das ist für mich überzeugender und konkreter Dienst an der Stadt und seinen Bewohnern. Ich hoffe, dass sich dieser Bewegung viele Menschen mit unterschiedlichten Begabungen und Fähigkeiten anschließen.

*1 Quelle:http://www.servethecity-berlin.de/

Bildnachweis -> siehe Impressum